inkrit_000.jpg

Mitarbeit im InkriT

 

Das Berliner Institut für kritische Theorie (InkriT) lädt Menschen aus Wissenschaft, Kunst und Arbeiterbewegung aus aller Welt, die seine Ziele teilen, ein, InkriT-Fellows zu werden und im Rahmen der internationalen Konferenzen, der feministischen Sektion, des Historisch-kritischen Wörterbuchs des Marxismus, der Zeitschrift Das Argument oder anderer InkriT-Projekte mitzuwirken.
 
Die Fellows tragen dazu bei, die aufwändige Erarbeitung des Wörterbuchs zu ermöglichen. Sie beraten und bestimmen die Themen der Tagungen in der Fellow-Vollversammlung und wählen ihre Sprecher. Die Rechte der Fellows sind in einem Statut geregelt. Sie nehmen an den internationalen Jahrestagungen des InkriT ohne Tagungsgebühr teil und haben freien Zugang zur online-Version des Historisch-kritischen Wörterbuchs des Marxismus über InkriTpedia. Studentische Fellows können sich für Stipendien für die InkriT-Tagungen bewerben.
 
 

Internationale Tagungen und Wörterbuchwerkstätten

Die jährlichen InkriT-Tagungen stehen jeweils unter einem Dachthema mit Plenumsvorträgen und – diskussionen, dazu werden in Wörterbuchwerkstätten Artikelentwürfe vorgestellt und diskutiert.

 

 

Mitarbeit am Historisch-kritischen Wörterbuch des Marxismus

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, am HKWM mitzuarbeiten:

  • Stichwörter verfassen und in Werkstätten vorstellen
  • Autor/innen für noch nicht vergebene Stichwörter vorschlagen
  • Kommentieren („Votieren“) von Artikelentwürfen (in den Tagungs-Wörterbuchwerkstätten oder bei den regelmäßig in Berlin stattfindenden Redaktionssitzungen)
  • Recherche und Zuarbeit zu Stichwörtern (Literatursondierung, Anfertigung von Exzerpten usw.)
  • technische Redaktion (Zitatkontrolle, formales Einrichten von Texten usw.) und Korrekturlesen fertiger Artikel
  • Übersetzungsarbeiten aus dem Englischen, Spanischen, Italienischen, Französischen, Portugiesischen etc.
  • Zur Verbreitung des Wörterbuchs beitragen durch Rezensionen, Vorstellung einzelner Artikel und ihre Diskussion.
 
Weitere Informationen und Angebote zur Mitarbeit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
 

Mitarbeit in der Feministischen Sektion des Inkrit

Die Feministische Sektion ist im InkriT ein eigenes politisches Subjekt, das eigene Aufgaben im Rahmen des historisch-kritischen Wörterbuchs übernimmt, in der Vermittlung und politischen Bildung, durch Tagungen und Publikationen, und in der Zusammenarbeit mit der feministischen Redaktion des Arguments. Sie trifft sich regelmäßig bei den InkriT-Tagungen.
 
Zu den Aktivitäten der feministischen Sektion gehören eine jährliche Dialektikwoche, in der dialektisches Denken studiert und angeeignet wird, und die Organisation einer jährlichen Feministischen Herbstakademie.
 
Ausführlich zu den Möglichkeiten zur Mitarbeit in der feministischen Sektion auf den Seiten der Sektion.
 
 

Mitarbeit in der Zeitschrift DAS ARGUMENT

Neben dem Verfassen von Artikeln und Rezensionen können sich auch Personen, die nicht in der ständigen Redaktion mitarbeiten, in wechselnden Projektredaktionen je nach Schwerpunkt und Themen an der Redaktionsarbeit beteiligen.
 
Die Rezensions-Werkstatt des Arguments, in der regelmäßig Rezensionsentwürfe diskutiert werden, bietet Gelegenheit, im Kritisieren und damit im Schreiben überhaupt geübter zu werden. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

Praktikum im Inkrit

Das InkriT bietet auch ständig Praktikumsplätze für Aufgaben in diesen Bereichen an.

Datenschutz